FAS
DIETER RICKERT ÜBER NAHLES‘ CHANCEN IN DER WIRTSCHAFT

„Sie wäre eine wunderbare Lehrerin“

Was wird jetzt aus Andrea Nahles? Finanziell muss sie sich keine Sor - gen machen, aber wo findet sie einen neuen Job? Wir ha ben uns bei Headhuntern umgehört. Von Georg Meck

Andrea Nahles hat seit Teenie-Tagen alles auf ei ne Karte gesetzt: die Poli tik. „Bun - des kanzle rin oder Haus frau“ gab sie in der Abitur-Zei tung als Be rufs zie le an. Bis an die Klip pe zur Kanzlerkan di datin hat es die Maurer-Tochter aus der Ei fel immerhin ge bracht. Nun liegt die Karrie re in Trümmern. Was also tun? Mit En de 40 ist sie zu jung für den Ruhe stand, ins ge wöhn li che Erwerbs le ben aber kann sie nicht zurück, das hat sie noch nie erlebt. „Sie könn te ja noch ihren zwei ten Traumjob ergrei fen: Haus frau“, sagt Dieter Ri ckert, le gen därer Headhun ter und ein Läs - termaul vor dem Herrn. Der Münchner Personalbe rater hält Poli tiker ge ne rell für we nig ge eignet als Spitzen kräfte in der Wirtschaft. „Von der Arbeit in ei nem DaxVorstand haben selbst ehe mali ge Mi nis ter kei ne Ahnung“, sagt Ri ckert. Er emp - fiehlt nur Leute für Top-Jobs, die ähn li che Aufgaben schon nachweis bar mit Erfolg ge schafft haben. Poli ti ker fallen im Zwei fel nicht darun ter. Nicht mal, wenn sie, wie An drea Nahles einst als Arbeits- und Sozi almi nis te rin, den höchs ten Etat im Bun des haus halt verantwortet haben. „Selbst wenn ein Mi nis ter Milli arden im Haus halt ste hen hat und Tausen de Be amte im Mi nis te ri um un ter ihm ste hen, ist das nicht zu verglei chen mit ei nem Un ternehmen.“

Naturge mäß hört das kein Polit-Star auf Jobsuche gerne. Ri ckert aber bleibt dabei: Kei ne Verwen dung in der frei en Wirtschaft! Über den ehe mali gen CSU-Chef Edmund Stoi ber hat er einst ge läs tert, er kön ne nach dem Abschied aus dem Amt allen falls ei ne Rolle im Trans rapid-Marke ting übernehmen. Auch den Hes sen Roland Koch (CDU) hat er vor dem Ehrgeiz ge warnt, vom Mi nis terpräsi den ten-Thron auf den Chefpos ten zu wechseln, es ging dann auch nicht lan ge gut bei Bilfin ger. Koch und sein ehe mali ger Arbeitge ber strei ten bis heute, sein Geld verdient der ehe mali ge Poli ti ker heute als An walt und Aufsichts rat. Als Jurist hat er es da ein facher als die Germanis tin Nahles, die sich, abge se hen von ei ner kurzen Stati on in der IG Me tall, zeit ihres Le bens auf das Fortkommen in der SPD kon zen triert hat.

Mit ei nem Vorstands pos ten wird es da schwer, urteilt Ri ckert kühl: „Kei ne Chan ce, höchs tens in ge mein nützi gen Organi sationen oder im Ge werkschafts umfeld.“ Am bes ten wäre es laut dem Altmeis ter, Nahles steckt ihre Zie le ganz neu, packt zu ihrem Germanis tik-Studi um etwas Pädagogik oben drauf und geht an ei ne Schule. „An drea Nahles könn te ei ne wun derbare Lehre rin werden. Sie kann re den, weiß, wie die Ge sellschaft funktioniert, und könn te der Jugend sehr wei terhelfen.“